Blockade der Gewerkschafter gegen S21

Veröffentlicht auf von stuttgart-steht-auf

Gestern früh um sechs Uhr fanden sich neben anderen BlockiererInnen die GewerkschafterInnen gegen Stuttgart 21 am Grundwasser"management" ein, um die LKWs, die in die Baustelle einfahren wollten, zu blockieren.

 

20110704-_DSC4578.jpg

 

Rund 250 Leute waren insgesamt da. Nach den Reden und der Forderung zum sofortigen Baustopp (Näheres zu den Reden bei Radio Utopie  link ) setzten sich ungefähr 100 vor die Zufahrt und liessen sich wegtragen. Es dauerte deshalb ungewöhnlich lange, bis die LKWs einfahren konnten gegen 10 Uhr. Vielen Dank fürs Blockieren!

 

20110704-_DSC4618.jpg

 

Ich möchte mich ganz ausdrücklich aber auch bei denjenigen bedanken, die nicht zu den UnternehmerInnen und zur Gewerkschaft gehören, also bei denen, die sich sehr oft, vielleicht nur manchmal oder sogar täglich dort hinsetzen, um die Bahn bei ihrem Wahnsinnsbau so lange zu behindern, wie es nur möglich ist. Der Mut und die Beharrlichkeit, sich gegen die Bahn zu stemmen und in aller Frühe immer diesen gewaltigen Auflauf an Polizei und Staatsübermacht zu ertragen, sind bewundernswert. Und heute rufen die RentnerInnen gegen Stuttgart 21 zur Blockade auf. Mit Frühstück und Extra-Hocker für diejenigen, die nicht mehr so lange auf dem Boden sitzen können.

 

oben bleiben1

 


Veröffentlicht in Protest-Infos

Kommentiere diesen Post

Kiat Gorina 07/05/2011 10:35


Leider leben wir jetzt schon in einer Zeit der Postdemokratie - Demokratie war mal, es gibt zum Schein nur noch einige Rituale, die halt abgespult werden. Das Interessante daran ist, dass selbst
einige der Superreichen Angst haben, ihre Macht zu verlieren und deshalb Bewegungen wie "Demokratie jetzt!" zu finanzieren und zu in die Welt zu setzen. Mir soll es recht sein, sollen sich die
Superreichen doch gegenseitig die Köpfe einschlagen;-)


stuttgart-steht-auf 07/05/2011 10:40



Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht weiss, wer das warum finanziert. Das muss ich nachholen...



Kiat Gorina 07/05/2011 10:21


Dies zeigt doch, dass große Teile der Bevölkerung diesen unterirdischen Bahnhof nicht wollen. Und dass viele Angst haben, dass deiser Bau nicht beherrschbar wird. Jeder Politiker - auch in der
jetzigen Regierung, der den S21 unterstützt resp. nicht behindert, regiert gegen den Willen des Volkes! Ist also undemokratisch!


stuttgart-steht-auf 07/05/2011 10:28



Geld und Macht wiegt mehr als der Willen des Volkes, das ist das Problem. Abgesehen davon hab ich seit längerer Zeit das Gefühl, dass die Ansichten, wie eine Demokratie auszusehen hat, sehr weit
auseinander gehen, leider.



Ingrid 07/05/2011 07:40


Gestern habe ich gehört, dass die GewerkschafterInnen bereits eine Wiederholung der Blockade angekündigt haben.
Nur zu! Es sind noch Termine frei am GWM :-)


stuttgart-steht-auf 07/05/2011 10:20



:)