Mappus verteilt Schuldzuweisungen

Veröffentlicht auf von stuttgart-steht-auf

Unsaeglich, dieser Mensch und seine Schuldzuweisungen. Bruederle, die Stuttgart-21-GegnerInnen, die ihn angeblich so hassen, Kretschmann, alle sind schuld. Selbstkritik - Fehlanzeige. Die eindeutigen Kommentare unter folgendem Artikel sollte er wirklich lesen.

 

 

Ich zitiere aus dem Focus online "Mappus gibt Bruederle die Schuld an Wahlfiasko vom 02.04.2011: link

 

"„Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle saß am Tisch, als das Moratorium für die Kernkraftwerke vereinbart wurde. Dass er behauptet, die Regierung habe das nur gemacht, um die Landtagswahl zu überstehen, hat unserer Glaubwürdigkeit brutal geschadet“, sagte er im FOCUS-Interview über den FDP-Politiker."

 

Im naechsten Absatz bei Focus dann folgendes:

 

"Mappus verteidigte den Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die die Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke nach der Atomkatastrophe in Japan ausgesetzt hatte: „Hätten wir nicht reagiert, wären wir vielleicht bei unter 35 Prozent in Baden-Württemberg herausgekommen.“ Die CDU hat in der Wahl 39 Prozent der Stimmen erreicht."

 

Wie jetzt, hat Bruederle etwa doch recht mit seiner Behauptung?

 

Jetzt kommt er laut Focus zum Thema Stuttgart 21:

 

"Der scheidende baden-württembergische Ministerpräsident räumte ein, dass die Kampagne seit der Anti-Stuttgart-21-Demonstration am 30. September gegen ihn „nicht ohne Erfolg“ geblieben sei. „Das war blanker Hass, der mir entgegenschlug. Ich konnte am Schluss in Stuttgart keine Veranstaltung mehr machen, ohne dass mich drei Einsatzhundertschaften der Polizei schützen mussten“, sagte Mappus. “"

 

Nein, Herr Mappus, das war kein Hass. Das war selbstverschuldeter Zorn, den Sie sich zu Recht zugezogen hatten. Sie haetten keine drei Hundertschaften gebraucht, denn auch ohne diese waeren Sie "nur" ausgepfiffen worden. Aber Sie mussten unbedingt der Bevoelkerung zeigen, was fuer Chaoten wir doch angeblich sind und wie sehr Sie  missverstanden werden und Ihre Haende in Unschuld waschen.

 

Kretschmann haette die Hetze gegen ihn stoppen sollen, gibt er weiter zum Besten. Ist es nicht eher so, dass er das, was er aus seiner abgehobenen Perspektive als Hetze bezeichnet, nur haette selber stoppen koennen, in dem er seinen Kurs aendert und die Verantwortung uebernimmt? Was hat Kretschmann damit zu tun? Glaubt er allen Ernstes, uns haette wer auch immer zurueck pfeifen koennen und wir waeren danach alle brav nach Hause gegangen und haetten unsere Pfeifen und Trommeln entsorgt?

 

Nein, diese Schlappe mit allen Konsequenzen hat er sich ganz allein zuzurechnen. Wir machen unsere Kehrwoche ordentlich und haben ausgefegt, so wie sich das gehoert. 

 

Und


306993 R by gabi-hamann pixelio.de

458891 R K B by Tanja-Lidke pixelio.de

 

 

Das Mädchen und der Klonkrieger, aus Parkschuetzergalerie

 


Veröffentlicht in Allgemein

Kommentiere diesen Post

Kiat Gorina 04/02/2011 23:55


Stefan Mappus ist einer, der die Schuld immer bei anderen sucht! Meiner Meinung nach besteht sein größtes Vergehen gegenüber allen Menschen - nicht nur den Stuttgartern - darin, dass er im letzten
Herbst der Entscheidungen für die Laufzeitverlängerung stimmte und gar Merkel bedrängte, Röttgen rauszuschmeißen, Grund: Röttgen war anfangs etwas kritisch gegenüber der Atomindustrie ...


stuttgart-steht-auf 04/03/2011 03:07



Was nicht in den Kram passt, kommt weg. Wer anders denkt, wird mit weggeschossen, so oder so. Ja, Stefan Mappus hat ein ruppiges Wesen und schlagende Argumente.



Ingrid 04/02/2011 17:51


Mehr Realitätsverlust geht nicht! Ein guter Freund sollte Herrn Mappus dringend zu einer Behandlung raten, bevor das chronisch wird. Falls es nicht schon zu spät ist ...

Im Ernst: es ist doch nicht normal, dass sämtliche Parteien im Anschluß an eine Wahl behaupten, auf der Gewinnerseite zu sein - auch bei massivem Wählerstimmenverlust.
Mappus ist da eigentlich keine Ausnahme. Er ist nur ein bißchen extremer als die anderen - wie immer.


stuttgart-steht-auf 04/03/2011 03:00



Macht und Geld schafft seltsame Freunde, die gerne die sinkende Titanic verlassen. Und dann stellt sich auch die Frage, wer sich trauen wuerde, so etwas einem Haudrauf zu raten...


Gewinnerseite: In Anlehnung an gestern koennte das Primaten-Brustgetrommel sein?