Großdemo gegen S21 23.3.2013

Veröffentlicht auf von stuttgart-steht-auf

Nachdem in der letzten Zeit das Thema Stuttgart 21 wieder bundesweit derart hochgekocht ist, was ich in meinem Blog mangels Zeit leider nicht begleiten konnte, möchte ich zumindest einen kurzen Überblick über unsere Großdemo "Endstation Stuttgart 21 – bitte alle aussteigen"  und ein paar weitere Informationen einstellen.

 

Zur Übersicht zu den letzten Wochen können folgende Seiten hier und hier gelesen werden, die die wichtigsten Ereignisse zu und rund um Stuttgart 21 auflisten.

 

Bei uns wird gesagt: Wenn du auf unseren Demos selbst nach zweistündiger Suche deine Bekannten oder FreundInnen nicht findest, dann war die Demo richtig groß - und daran können auch Polizeizahlen nichts ändern, die wie üblich drastisch herunterrechnen. Gestern war wieder mal so ein Tag. Es war kalt, aber trotzdem haben die meisten bis zum Ende der Kundgebung durchgehalten. Gegen Ende gingen so einige, aber umso mehr kamen wieder dazu, so dass der Demozug derartig groß war, dass, als ich mich in der Mitte der langen Schillerstraße umgedreht hatte, ich weder vorne noch hinten das Ende des Zuges sehen konnte. Die gelöste Stimmung - trotz der jüngsten Medienberichte zur Stellungnahme Merkels und Schäubles - hat mich sehr an die Demos erinnert, die wir vor dem 30.9.2010 hatten. Selbstgemachte Schilder zu Merkels Dämmerung bestimmten das Bild.

 

Die komplette Kundgebung sowie der Demonstrationszug und die Menschenkette um unseren ehemaligen Park und heutigen Brache sind auf diesem Film zu sehen:

 

 

 

Fotos zur Kundgebung und Demo:

 

Alexander Schäfer  und von  Ipernity  sowie  Ebenerdig

 

Die neuesten Ereignisse zur Machtdemonstration:

 

Kontext:

 

Schutzschirm für Stuttgart 21

 

Spiegel titelt nach der letzten Umfrage zu S21:

 

Mehrheit der Baden-Württemberger gegen S21

 

Eisenbahnromantik-Film (darunter eine ganz neue Idee - SO21):

 

Alternativen zum Mammutprojekt:

 

Die Schweizer Tagesschau:

 

Stuttgart 21 unter Beschuss

 

Spiegel:

 

Protest gegen Stuttgart 21 nimmt wieder Fahrt auf

 

Und da vor einem Jahr unsere Bäume im Park in einer verschneiten Februarnacht unter Einsatz und Begleitung von 9.000 Polizisten gefällt wurden - eine Hommage an den Schlossgarten, die gleichzeitig Bände spricht von politischen Machtdemonstrationen und dem Umgang mit Stuttgarts BürgerInnen - alles Dinge, die wir alle nicht nur emotional, sondern auch noch selber finanziell begleichen müssen :

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Protest-Infos

Kommentiere diesen Post

Kiat Gorina 04/04/2013 09:34

Deine Zusammenstellung finde ich sehr informativ, ich werde in meinem Blog darauf verlinken! Ich denke auch, dass dieses Monsterprojekt auch Merkel das Genick brechen wird! Immer mehr Menschen
haben es satt, von inkompetenten und geldgeilen Politikern veralbert zu werden!

stuttgart-steht-auf 04/04/2013 16:28



Ich hoffe, dass sie darüber stolpern wird. Die Frage ist halt, wer oder was nachkommt :(


Danke fürs Verlinken - habs vorhin gesehen.



Juliane 02/24/2013 18:53

Ah, liebe Pat, vielen Dank für Deine Zusammenstellung und Deine Beschreibung. :)

stuttgart-steht-auf 02/24/2013 19:22



Gerne. Hab viel zu lange nichts mehr geschrieben.