Die Bahn verrohrt Stuttgart!

Veröffentlicht auf von stuttgart-steht-auf

Nachdem heute morgen am Grundwasser"managment" blockiert und die Arbeiten dort um drei Stunden verzoegert wurden, gabs eine weitere Blockade am Nordfluegel, um zu verhindern, dass dort Baufahrzeuge einfahren:

 

Grundwassermanagment, Fotos ueber Twitter

 

sx9ld.jpg

 

 

8y8ps.jpg

 

bvarq.jpg

 

66qy.jpg


Cams21 (HanSolo) filmt mit:

 

link

 

Bei der Blockade am Nordfluegel ist Kephren von Cams21 dabei

 

Ueber Twitter: ( @KephrenCams21de

 
#cams21 LIVE JETZT !: Blockaden an GWM und Nordflűgel Stuttgart 16.06.2011 - LIVE at cams21.de/allcam RAUS AUF DIE STRASSE !): 

 

link

 

Weitere Fotos vom Nordfluegel ueber Twitter:

 

gz8x.jpg

 

f15d.jpg

 

Zeitgleich fahren drueben am GWM die LKWs mit den Rohren ein! Kephren live:

 

link

 

322900200-9f85eafb3780144ea616a498d9ff18b6.4df9c610-scaled.jpg

 

Bericht dazu auf Bei Abriss Aufstand. Hier wird darauf hingewiesen, dass die Ladung des LKWs Ueberlaenge ohne Kenntlichmachung hat (roter Wimpel).

 

Desweiteren kam vergangene Woche ein vom Umweltministerium in Auftrag gegebenes Gutachten zum Schluß, das das Grundwassermanagement mit der beantragten Mehrentnahme so nicht mehr im bisherigen Planfeststellungsverfahren genehmigt ist!
Somit bedarf es von Seiten der Bahn ein neues Planfeststellungsverfahren für diesen Abschnitt. Bis dieses aber genehmigt wird, darf keine der im bisherigen Planfeststellungsverfahren aufgeführten Arbeiten durchgeführt werden!
Alles andere, auch wenn Grube laut brüllt, ist nach aktuellem Stand des Rechts schlicht verboten und wird entsprechende Konsequenzen mit sich ziehen!
Als Lagerstelle für die Rohre darf daher der ehemalige ZOB genutzt werden, aber für sonst nichts weiter!


ueberlange.jpg


So soll Stuttgart in Zukunft aussehen, wenn es nach den Projektverantwortlichen ginge (Wir erinnern uns: Grundwasser hoch, Bahnhof runter!):

 

HBF_mit_wm_1.jpg

 


Eventuell weitere Aktualisierungen hier.


Veröffentlicht in Protest-Infos

Kommentiere diesen Post

Kiat Gorina 06/16/2011 12:58


Was hier abläuft und noch geplant ist, das ist der totale Wahnsinn! Das wird ja immer gruselig. Naja, wenn Löcher durch Einsturz entstehen, ich weiß schon, wen ich da alles hineinwerfen würde :-)


stuttgart-steht-auf 06/16/2011 13:17



:)


Wuerde es soweit kommen, dann wuensche ich ihnen, dass sie direkte Aussicht aus ihrem Wohnzimmer auf eines der Rohre haben. Das ist das Mindeste zur Strafe. Ein CDU-Politiker hatte hier
anlaesslich einer Informationsveranstaltung ganz entsetzt zur Kenntnis genommen, dass ihm genau dieses droht. Vermutlich ist er seit diesem Moment eifriger K21-Verfechter. Wenn nicht, ist Hopfen
und Malz verloren.



Ingrid 06/16/2011 12:26


Nicht nur, dass diese Rohre einfach abscheulich sind und das Stadtbild zusätzlich verhunzen - wenn die Bahn wirklich die Sache mit dem Grundwasser"management" durchzieht, wird man sich künftig nur
noch mit ganz mulmigem Gefühl durch die Innenstadt von Stuttgart bewegen können.

Immer im Hinterkopf, was in Köln passiert ist. Dass auch in München schon mal ein ganzer Bus in einem plötzlich entstandenen Loch versunken ist.

Staatstheater kann man auch von der Liste streichen wegen Einsturzgefahr, ebenso wie das Planetarium.

Und wenn ich Kinder im Königin-Katharina-Stift hätte, das ja genau am Rand der Baugrube stehen würde - ich würde sie sofort bei einer anderen Schule anmelden. Mir völlig unverständlich, dass die
Eltern so gelassen zusehen, wie sich diese Schule mit ein paar Lärmschutzfenstern und "stabilisierenden Maßnahmen" abspeisen läßt.


stuttgart-steht-auf 06/16/2011 12:37



Vom Baggersee21 ganz abgesehen. Gut, dass es nicht zu S21 kommen wird :) "stabilisierenden Maßnahmen" ... nett. Sie haben wie immer alles perfekt im Griff. Wie gut, konnten wir schon zur Genuege
zur Kenntnis nehmen.